Pflanzempfehlungen für einen Wildbienengarten ...

Nachfolgend - auf den Unterseiten - möchte ich ein paar Pflanzen vorstellen, die sich in unserem Garten sehr gut bewährt haben und etliche Wildbienenarten mit Pollen und Nektar unterstützen. Eine solche Liste ist natürlich nie komplett. Je größer die Artenvielfalt, desto besser. Es sollte natürlich auch darauf geachtet werden, dass es das ganze Jahr über blüht. Da es etliche Wildbienenarten gibt, die hochspezialisiert sind, also z.B. nur eine bestimmte Pflanze oder Pflanzenfamilie besuchen, sollten davon stets eine größere Menge vorhanden sein, die auch über einen längeren Zeitraum blühen. Die Blühzeit kann "gestreckt" werden, indem unterschiedliche Standorte (Sonne, Halbschatten, Schatten) bepflanzt, verschiedene Arten derselben Familie verwandt oder ein Teil der Pflanzen noch vor der Blüte zurückgeschnitten werden. Letztere blühen dann nach hinten zeitversetzt zu den anderen, in Ruhe gelassenen Stauden. Glockenblumen-Scherenbienen sind beispielsweise solche Kandidaten, die - wer hätte es gedacht - nur Glockenblumen besuchen. Da gibt es eine Riesenauswahl und auch viele andere Wildbienen, die weniger oder gar nicht spezialisiert sind, nutzen deren Nektar und Pollen mit gleicher Freude.

 

Viele Stauden sind so gezüchtet, dass sie eben keinen Nektar oder Pollen mehr liefern. Da sucht sich die Hummel einen Wolf, wenn sie solche gefüllten Blüten anfliegt. Dasselbe gilt für Rosen, Sträucher und auch Bäume. Hier sollte man stets auf ungefüllte, einfache (aber meist nicht minder schöne) Blüten achten. Ein gutes Beispiel ist der Gefüllte Schneeball (Viburnum opulus ´Roseum) mit vielen Blüten und nichts dahinter. Die "normale" Sorte, der Gemeine Schneeball (Viburnum opulus) wird sehr gerne von Wildbienen (vor allen Sandbienen) angeflogen und zeichnet sich später im Jahr auch noch mit sehr zierenden Früchten aus, die als weiteren Pluspunkt den Wintervögeln als Nahrung dienen.

 

Im Anschluss eine kleine Auswahl weiterer empfehlenswerter Pflanzen mit jeweiligen Unterseiten mit Fotos einiger Blütenbesucher.

Zuerst aber ein paar Empfehlungen, die meiner Meinung nach unbedingt in jeden Garten gehören :

 

Natternkopf
Natternkopf
Glockenblumen
Glockenblumen
Woll-Ziest
Woll-Ziest

Skabiose
Skabiose
Krokusse
Krokusse
Katzenminze
Katzenminze
Trauben-Hyazinthen
Trauben-Hyazinthen


 

Hier nun noch ein paar weitere Empfehlungen von bienenfreundlichen Pflanzen, die es in unserem Garten gibt, sprich es gibt natürlich deutlich mehr Pflanzen, die man erwähnen könnte. Die Reihenfolge ist beliebig ...

 

Rasen oder Wiese ?
Rasen oder Wiese ?
Zwiebelpflanzen
Zwiebelpflanzen

(Weidenblättriges) Ochsenauge
(Weidenblättriges) Ochsenauge
Lavendel
Lavendel
Gänseblümchen
Gänseblümchen

Edeldistel - Mannstreu
Edeldistel - Mannstreu
Löwenzahn
Löwenzahn
Wegwarte
Wegwarte

Resede
Resede
Cosmee
Cosmee
Rainfarn
Rainfarn

Gamander-Ehrenpreis
Gamander-Ehrenpreis
Wiesen-Margerite
Wiesen-Margerite
Kornblume
Kornblume

Flockenblume
Flockenblume
Blaue Kugeldistel
Blaue Kugeldistel
Knautien / Witwenblumen
Knautien / Witwenblumen

Herbstaster
Herbstaster
Sonnenhut
Sonnenhut