Maskenbienen - Hylaeus ...

 

Viele Maskenbienenarten sehen sich zum Verwechseln ähnlich, daher möchte ich mich da als Laie bei vielen Fotos nicht fix festlegen. In Deutschland gibt es immerhin je nach Quelle 36, bzw. 37 unterschiedliche Maskenbienenarten. Die typische gelbe oder weiße Maskierung im Gesicht verhalf ihnen zu ihrem Namen. Sie besitzen nahezu keine Behaarung, daher glänzen ihre Tergite (Hinterleibsabschnitte) auch so stark.

 

Sie unterscheiden sich auch im Transportverhalten von den anderen Wildbienen, denn sie besitzen weder eine Bauchbürste (wie z.B. Mauerbienen) noch Beinbürsten (wie z.B. Sandbienen). Maskenbienen transportieren das Nektar-Pollen-Gemisch im Kropf und spucken es dann wieder im Nest aus.

 

"Unsere" Maskenbienen aus dem Garten habe ich aktuell in vier unterschiedliche Arten unterteilt :

 

 

Reseden-Maskenbiene - Hylaeus signatus

Maskenbiene an Resede, Hylaeus signatus
Maskenbiene an Resede, Hylaeus signatus
Maskenbiene an Resede, Hylaeus signatus
Maskenbiene an Resede, Hylaeus signatus

Gewöhnliche Maskenbiene - Hylaeus communis

Gewöhnliche Maskenbiene, Hylaeus communis, hier im markhaltigen Stängel
Gewöhnliche Maskenbiene, Hylaeus communis, hier im markhaltigen Stängel
Gewöhnliche Maskenbiene, Hylaeus communis, links ein Männchen (rechts eine Grabwespe)
Gewöhnliche Maskenbiene, Hylaeus communis, links ein Männchen (rechts eine Grabwespe)

Rainfarn-Maskenbiene - Hylaeus nigritus

Rainfarn-Maskenbiene, Hylaeus nigritus, hier ein Männchen
Rainfarn-Maskenbiene, Hylaeus nigritus, hier ein Männchen

Maskenbiene - Hylaeus spec.

Maskenbienenweibchen am Bohrloch
Maskenbienenweibchen am Bohrloch