Blauschwarze Holzbiene

Xylocopa violacea

 

Holzbienen nagen ihre eigenen Nistgänge in älteres Holz. Allerdings kann ein vorgebohrtes Loch in ihrer Größe diese Wildbiene schon anlocken, bzw. das Stück Holz interessanter erscheinen lassen, da dort ja eventuell schon mal eine andere genistet hatte. Und wie man sieht, hat sie diese Bohrlöcher auch inspiziert, hier passend mit 14mm Durchmesser.

 

Die Holzbiene ist sehr wärmeliebend und kommt daher z.B. im Breisgau schon ewig vor. Aber hier „oben“ im Norden ist sie noch nicht sooo verbreitet. Letztes Jahr bekam ich dann die Meldung einer Bückeburgerin, dass sie Holzbienen in ihrem Garten hat. War also theoretisch nur eine Frage der Zeit ! Jetzt muss ihr noch ein Holz als Kinderstube zusagen, dann wird es in Zukunft ganz viele Holzbienenfotos geben ...

 


Bild: Baluschwarze Holzbiene, Xylocopa violacea, Woll-Ziest
20.06.2021 : die Blauschwarze Holzbiene hat endlich unser Blütenangebot für sich entdeckt, hier am Woll-Ziest
Bild: Baluschwarze Holzbiene, Xylocopa violacea, Woll-Ziest
20.06.2021 : die Blauschwarze Holzbiene hat endlich unser Blütenangebot für sich entdeckt, hier am Woll-Ziest

Bild: Blauschwarze Holzbiene, Xylocopa violacea, im Flug um das Holz herum, Totholz, Bohrloch
11.06.2021 : die Holzbiene war 2021 schon ein paar mal da, aber diesmal konnte ich mit dem Handy zwei Video machen. Hier daraus Screenshots ... das Loch ist von mir vorgebohrt und dient nur dazu, das Holz für sie interessanter zu machen ...

 

Eins der schönsten Fotos einer Holzbiene ist mir allerdings nicht im Garten, sondern im Schlosspark von Burg Lenzen, Brandenburg, gelungen. Dort hielt sie sich lange an den Blüten der Breitblättrigen Platterbse auf. Dieser Aufenthalt, zwei Nächte auf Burg Lenzen, war übrigens der erste Platz des Wildbienen-Fotowettbewerb 2020 des BUND Niedersachsen (in Kooperation mit dem Landesmuseum Hannover und dem Netzwerk Wildbienenschutz), den ich mit einem Foto einer Kegelbiene gewonnen hatte ...

 

Bild: Blauschwarze Holzbiene, Platterbsenblüte
10.09.2021 : Blauschwarze Holzbiene auf einer Platterbsenblüte im Park der Burg Lenzen - mit dem Handy aufgenommen ...

 

Mit welchen Pflanzen kann ich Holzbienen unterstützen ?

 

  • allen voran Schmetterlings- und Lippenblütler
  • auf Muskatellersalbei sollen sie wie verrückt stehen ! Ist leider nicht mehrjährig
  • unserer Muskatellersalbei bliebt immer nur extrem mickrig, daher noch nie drauf gesehen
  • Platterbsen sind super, besonders die Breitblättrige, die ja im Hochsommer blüht
  • Byzantinischer Woll-Ziest ist ganz toll (auch für ganz viele andere Wildbienen), siehe Video
  • Natternkopf, Echium vulgare, auch absolut für sie (und viele andere) zu empfehlen
  • Glockenblumen nimmt sie sehr gut an (selbst im Garten beobachtet)
  • mit den letzten vieren unterstützt man derart viele Wildbienenarten, insbesondere auch einige Spezialisten, die Nahrung nur auf einer oder wenigen Pflanzen(familien) sammeln (knapp ein Drittel der Wildbienen ist derart "oligolektisch")
  • die Holzbiene nimmt aber auch gerne Korbblütler an oder auch Mohn
  • also diese größte deutsche Wildbiene ist nicht sooo wählerisch, Hauptsache es blüht !
  • Blasensträucher sollen mit ihrem Blüten wahre Holzbienenedorados sein (im Herbst bekomme ich welche)
  • und natürlich Totholz im Garten stehen lassen ...