Pappröhrchen als Ersatz von Bambus ?

01.05.2021
01.05.2021
12.05.2021
12.05.2021

 

Bambus ist eine ideale und vor allem langlebige Nisthilfe für die hohlraumbesiedelnden Wildbienen und andere Insekten. Allerdings hat nicht Jeder Bambus im direkten Zugriff. Man kann sich bereits geschnittene Stängel bestellen, aber diese besitzen dann zum überwiegenden Teil Lochgrößen von 8mm und mehr. Dabei sind ja gerade die kleinen Lochgrößen so wichtig, aktuell (es ist gerade Mai, wo dies geschrieben wird) z.B. für die Hahnenfuß-Scherenbiene. Da müssen auch genügend 3-4mm große Löcher dabei sein ...

 

Zum Test habe ich daher mal solche Pappröhrchen bestellt, insgesamt 90 Stück mit Lochgrößen 4, 5, 6 ,7, 8 und 9 mm und jeweils 12cm Länge. Allerdings haben die nur für knapp zwei Blechdosen gereicht ! Da sie hinten offen sind, muss eine Seite verschlossen werden. Dafür kann man in den Dosen vorher einfach etwas Gips, Lehm o.ä. einfüllen, was die Röhrchen dann zusätzlich auch fixiert.

 

Wie nicht anders zu erwarten war, wurden sie in diesen ersten beiden Wochen sehr gut angenommen, natürlich sofort von den beiden anspruchslosen Mauerbienen, also zuerst der Gehörnten und dann der Rostroten Mauerbiene.

 

Diese Pappröhrchen müssen aber wirklich regengeschützt sein, was beim Bambus kein großes Thema ist. Daher ist zu erwarten, dass diese wohl nicht sooo langlebig sein werden. Wir werden sehen.

 

Sie haben auf jeden Fall den Vorteil, dass man die Lochgrößen individuell bestellen kann. Und man hat auch keine Arbeit mit Sägen und Feilen des Bambus, was wirklich nicht zu unterschätzen ist ! Aber Bambus hält dafür nahezu ewig, auch wenn Schnee und Regen dran kommen ...