Sie wollen Wildbienen helfen ? Mit einem Insekten"hotel" ist das leider nur eingeschränkt möglich, denn 75% aller Wildbienen nisten nun mal im Boden. Diese beachten solche Nisthilfen nicht ...

 

Daher ist es die beste Hilfe, ihnen einen reich gedeckten Tisch zu präsentieren. Denn Nektar und Pollen brauchen sie alle ! Das fängt beim Rasen an, in dem man aufkommenden Löwenzahn, Gänseblümchen & Co. einfach mal gewähren lassen sollte. Auch unscheinbare, kleine Blüten können für Wildbienen und andere Insekten immens wichtig sein. Eine kleine Auswahl an empfehlenswerten Pflanzen (die in unserem Garten wachsen, die Liste wäre natürlich deutlich länger) finden Sie hier.

 

Trotzdem ist natürlich eine Insektennisthilfe eine tolle Sache in jedem Garten, aber sinnvoll sollte sie sein ! Denn viele käufliche Insekten"hotels" sind leider Schrott ! Da wird ahnungslosen Kunden, die Gutes tun wollen, oft nur Geld aus der Tasche gezogen ! Deswegen möchte ich hier ein paar Ratschläge geben, welche Materialien wirklich geeignet sind, nämlich auf keinen Fall Rindenmulch, fette Lochsteine, Tannenzapfen, usw. !

 

Insektennistwand / Wildbienenwand

Bild: Insektennistwand / Wildbienenwand mit neu gefüllten "Bambusdosen"
18.06.2019 : Insektennistwand / Wildbienenwand mit neu gefüllten "Bambusdosen"

 

Eine Insektennistwand sollte möglichst viele unterschiedliche Materialien als Nistangebot bereit halten. Das sieht nicht nur besser aus, sondern bietet auch einer größeren Vielfalt von Wildbienen und anderen Insekten etwas. In jedem Garten findet sich eine Ecke, in welcher man mit einfachen Mitteln den Wildbienen mit Nistmöglichkeiten aushelfen kann. Probieren Sie es einfach aus ... Wichtig sind Lochgrößen unterschiedlicher Größen, auch solche zwischen 3mm und 5mm ! Denn es gibt viele kleine Wildbienen (Scherenbienen, Löcherbienen & Co.)

neben den "dicken" und "gebräuchlichen" Mauerbienen Osmia cornuta und bicornis ...

 

Bambusrohre in allen möglichen Dicken, bei den Wildbienen meiner Meinung nach am beliebtesten ...
Bambusrohre in allen möglichen Dicken, bei den Wildbienen meiner Meinung nach am beliebtesten ...
Tonsteine mit unterschiedlichen Gangdurchmessern, einfach selbst herzustellen ...
Tonsteine mit unterschiedlichen Gangdurchmessern, einfach selbst herzustellen ...
Trockenes Hartholz mit Bohrungen in den Durchmessern von 2mm bis 10mm ...
Trockenes Hartholz mit Bohrungen in den Durchmessern von 2mm bis 10mm ...

markhaltige Stängel ...
markhaltige Stängel ...
Sandarium
Sandarium
Infos zu bodennistenden Wildbienen ... immerhin nisten Dreiviertel aller Wildbienen in der Erde
Infos zu bodennistenden Wildbienen ... immerhin nisten Dreiviertel aller Wildbienen in der Erde

Sonstiges für Wildbienen & Co.

Solche oft "Insektenhotel" genannten Nisthilfen bieten einer Vielzahl von Wildbienen, Grabwespen und weiteren Insekten geeignete und vor der "Aufräumwut" mancher Gartenbesitzer sichere Nistmöglichkeiten.

 

Daneben gibt es eine noch größere Artenvielfalt, die mit solchen Insektennistwänden nicht viel anfangen können und vor allem im Erdreich ihre Nester anlegen. Dies sind ca. Dreiviertel aller Wildbienen. Daher sollte man im Garten auch offene, sonnige Bereiche mit wenig oder lichter Vegetation zur Verfügung stellen. Viele Arten begnügen sich auch mit (breiten) Pflasterfugen, wie z.B. manche Wegwespenarten, die gelähmte Spinnen als Nahrung für den Nachwuchs bevorraten. Bei uns sind die mit Erde gefüllten Fugen der Steinmauern sehr beliebt, vor allen bei größeren Sandbienen und den kleinen Furchenbienen ...

 

01.05.2016 : zwei Sandbienen nach dem Schlupf
01.05.2016 : zwei Sandbienen nach dem Schlupf
11.04.2015 : ein Nistplastz von mehreren Furchenbienen
11.04.2015 : ein Nistplastz von mehreren Furchenbienen

 

Und natürlich müssen die entsprechenden Pollen- und Nektarquellen her, möglichst eine bunte Mischung einheimischer Sträucher und Blühpflanzen. Eine kleine Auswahl an Pflanzen ist, die bei uns im Garten zu finden sind, erreichen Sie unter folgendem Menüpunkt :


Hier schon mal eine kleine Auswahl :