Glockenblumen-Schmalbiene, Lasioglossum costulatum

(oder vielleicht doch Weißbinden-Schmalbiene, Lasioglossum leucozonium ?)

 

- im Juni 2021 das erste Mal im Garten gesichtet

- leider anhand DIESER Fotos nicht 100%ig bestimmbar

- die Glockenblumen-Schmalbiene wäre allerdings seltener, daher wird es wohl eher die andere sein ?

 

Danke an den Wildbienenexperten Herrn Kuttig für seine Einschätzung, November 2021 :

"Das Lasioglossum-Weibchen an Glockenblumen ist, nach meiner Ansicht, ziemlich sicher L. costulatum. Der vergleichsweise schmale Hinterleib mit den verschmälerten oder unterbrochenen Binden, zusammen mit der Wirtspflanze lassen L. leucozonium eher unwahrscheinlich erscheinen. L. costulatum ist zudem gar nicht mehr so selten und hat sich in den letzten Jahren von Südniedersachsen kommend stark ausgebreitet. Ich hatte sie 2021 erstmalig auch in Aerzen und vor 2 Jahren in Hameln."

Bild: Schmalbienen-Weibchen, Glockenblumen-Schmalbiene, Lasioglossum costulatum
20.06.2021 : eine für unseren Garten neue Art: eine neues Schmalbienen-Weibchen, höchstwahrscheinlich die Glockenblumen-Schmalbiene
Bild: Schmalbienen-Weibchen, Glockenblumen-Schmalbiene, Lasioglossum costulatum
20.06.2021 : eine für unseren Garten neue Art: eine neues Schmalbienen-Weibchen, höchstwahrscheinlich die Glockenblumen-Schmalbiene
Bild: Schmalbienen-Weibchen, Glockenblumen-Schmalbiene, Lasioglossum costulatum
20.06.2021 : eine für unseren Garten neue Art: eine neues Schmalbienen-Weibchen, höchstwahrscheinlich die Glockenblumen-Schmalbiene